Cliparts_Diashow_4d Cliparts_Diashow_4c Cliparts_Diashow_4b Cliparts_Diashow_4a
 
 

Reset Position

reset
vimeo twitter fb
Cliparts.de Medientechnik GmbH Soundsampler MIDI Akai 6000 Copyright Cliparts.de Medientechnik GmbH 2017 2- 88
Standalone Hardware-Sound-Sampler, hier der AKAI S 6000.
Cliparts.tv Interactive Media Solutions GmbH - MIDI-Tranceiver - Copyright Cliparts.tv Interactive Media Solutions GmbH 288 001
MIDI-Transceiver zur bidirektionalen Übertragung von MIDI-Signalen bis zu 1.000 Meter

Die Kommunikation unter elektronischen Klangerzeugern und Geräten, die diese ansteuern, erfolgt über die MIDI-Schnittstelle und das zugehörige MIDI-Protokoll [Musical Instrument Digital Interface]. Unsere Workstations erzeugen mit Hilfe eines dazu notwendigen Interfaces spielverlaufabhängig MIDI-Befehle, die entsprechende Sounds zum Beispiel für „falsch“ oder „richtig“ auf einem Sound-Sampler abspielen. Auch Flächensounds können so wiedergegeben werden. Effektlichtpulte wie etwa die grandMA2®™ steuern wir ebenfalls über MIDI an, um showverlaufsabhängig Lichstimmungen abzurufen, z.B. beim Gewinn einer Spielrunde.

Ein Sound-Sampler speichert Töne, Geräusche oder Musik, das gespeicherte Material kann durch das Gerät editiert werden z.B. Lautstärkeanpssung, Schneiden, Tonhöhenanpassung, Veränderung der Dauer bei unveränderter Tonhöhe (Time-Stretching), Loops, etc. Gegenüber Soundkarten bzw. PC-basierenden Software-Samplern haben Standalone-Geräte etwa von Akai®™ den Vorteil, dass sie ohne jegliche Verzögerung die Tonsignale wiedergeben, während bei PC-basierende Lösungen teilweise Latenzen auftreten. Weit verbreitet ist die Software-Lösung von Teatro®™.

Alternativ bietet sich das Abspielen von Sounds direkt aus der Workstation an, in dem sie zusätzlich zum Videosignal über eine Videokarte als embedded audio ausgegeben werden. Der Vorteil liegt auf der Hand: Kein weiteres Gerät und keine weitere Signalleitung sind notwendig. Nachteil: Sounds müssen – gerade in der Anfangsphase eines Projekts – vielfach angepasst werden, was im Idealfall über die Tontechnik erfolgt, da diese die hochwertigste technische Ausstattung zum Abhören und Verändern von Soundfiles hat. Dann mussen die Files ständig zwischen Tontechnk und Spieletechnik ausgetauscht werden. Ein Stand-Alone-Gerät in der Tonregie, das über MIDI angesteurt wird, bietet also eindeutig Vorteile im Handling.

Das MIDI-Signal ist nur für ca. 5 Meter Leitungslänge spezifiziert. Mit den von uns eingesetzen Zusatzgeräten sind Entfernungen vom unseren Workstations zu Soundsampler oder Lichtpult über mehrere 100 Meter möglich.

Lexikon